Dienstag, 27. Mai 2014

Verkaufe meine Domain www.teamspeak-ts.com

Da ich aktuell viele neue Projekte habe und mich nicht mehr ausgiebig um diese Domain kümmern kann, möchte ich gerne meine Domain teamspeak-ts.com verkaufen. Die Domain hat etwa durchschnittlich 30 - 40 eindeutige Besucher an Tag.

 

Die Domain ist perfekt wenn dein Projekt etwas mit Teamspeak zu tun hat. Du kannst die Domain als Werbeseite für deine Hauptseite verwenden, den Blog weiter ausbauen oder Affiliate-Links anbieten.

Ich habe die Homepage mit Google Adsense und Affiliate Links versehen. Leider darf ich die Einnahmen nicht veröffentlichen. Aber der Gewinn liegt bei durchschnittlich 10 - 30€ pro Monat, ohne das ich seit langen aktiv Blogartikel schreibe oder diese Seite bewerbe. Hier kann man noch einiges mehr raus holen. Hier kann ich gerne auch noch ein paar Tipps geben.

Zur Domain kann ich dir den Blog mit übergeben. Hier ist aber dabei zu beachten das die Links zum www.ts-coach.com weiter beibehalten werden. Auch eine Partnerschaft würde ich mit den TS-Coach als Affiliate-Partner empfehlen.

Meine Preisvorstellungen sind verhandelbar. Solltest du Interesse haben, schreibe mir eine E-Mail an christian@synoradzki.de

Donnerstag, 28. November 2013

BB Codes und Teamspeak 3 Server

Mit dem Teamspeak BB Codes kannst du deinen Teamspeak-Server formatieren. BB-Codes kennst du vielleicht schon aus Foren und Blogs. Nun kannst du auch sehr einfach ohne HTML-Kenntnisse deinen Teamspeak-Server anpassen. Mit dem BB-Codes kannst du zum Beispiel Textfarben und die Textgrösse ändern. Auch Bilder und Links kannst du damit verlinken. Wie das genau geht zeige ich dir in diesen Artikel.





Wo genau kann ich mit dem BB-Codes die Texte formatieren?
Du kannst die Welcomemessage und die Channeldesciption nach deinen Wünschen anpassen.

[B]  Text fett
[B]Dieser Text ist bold.[/B]

[I]  Text kursiv
[I]Dieser Text ist kursiv.[/I]

[U] Text unterstreichen
[U]Dieser Text ist underlined[/U]

[COLOR] Textfarbe
[COLOR=blue]Dieser Text ist Blau![/COLOR]
[COLOR=#00aa8f]HTML Farben [/COLOR]

[SIZE] Textgröße
[SIZE=10]Die Schriftgröße 19 [/SIZE]


[CENTER] Text zentriert
[CENTER]Dieser Text wird zentriert angezeigt.[/CENTER]

[RIGHT] Text rechtsbündig
[RIGHT]Dieser Text wird rechtsbündig angezeigt.[/RIGHT]

[LEFT] Text linksbündig 
[LEFT]Dieser Text wird linksbündig angezeigt.[/LEFT]

[HR] Horizontale Trennlinie
[HR]

[URL] Link zu einer Seite eintragen
[URL]http://www.teamspeak-ts.com[/URL]
[URL=http://www.teamspeak-ts.com]Zur Homepage[/URL]
[URL=channelid://12345]Link zum Channel[/URL]
[URL=ts3server://teamspeak-ts.com]Link zu einem TS 3 Server[/URL]

[img] Ein Bild anzeigen
[img]https://lh3.googleusercontent.com/984lkdKkku1mdizWK4R7DAJs0GarYRdAn0Ruk7IkKGwIzUtpLjWhDh-TUDCC-NIOdAdylqxbV_UDAqMU4psA087JhZIsdi2d3yFc_BRyNAT_u0mLjUIv4GFxvA[/img]

[url] und [img] Ein Bild verlinken
[url=http://www.teamspeak-ts.com][img]https://lh3.googleusercontent.com/984lkdKkku1mdizWK4R7DAJs0GarYRdAn0Ruk7IkKGwIzUtpLjWhDh-TUDCC-NIOdAdylqxbV_UDAqMU4psA087JhZIsdi2d3yFc_BRyNAT_u0mLjUIv4GFxvA[/img] [/url]


Mittwoch, 31. Juli 2013

Teamspeak Update auf 3.0.11

=== Client Release 3.0.11 31 Jul 2013
! Changed the platform string for the Mac OsX platform from "Mac" to "OS X"
+ Added (Windows only) hotkey support for multiple USB devices. If we cannot
  get the USB device name from the system, we will try to read it from a local
  file. Please notice usb.ids in root folder. You can always overwrite it with
  the latest version from http://www.linux-usb.org/usb.ids.
+ The chat- and poke messages are now styleable too. Please notice the
  default_chat.qss in styles/ folder for example. The default_chat.qss is also
  the fallback if <stylename>_chat.qss does not exist.
+ Added "Classic" theme for users who want the old chat color scheme back.
+ Protection against DOS attacks was added to server 3.0.8. Added required
  counterpart of this functionality to the client. Server 3.0.8 requires
  client 3.0.11 to connect.
+ Added C++ runtime libraries to Linux deployment
* Reworked URLs storage hopefully fixing crash on loading corrupt data file.
  Stored URLs from previous versions will expire.
* Autoexpire URLs after 180 days.
* Plugin API: printMessage and printMessageToCurrentTab are now executed in
  the GUI thread, fixing a crash in the Arma plugin.
* Added "Channel" to Receive/Sent Poke notification. New default for both
  is server + channel + client.
* Added confirmation when deleting an Identity via the remove button.
* Automatically close "ban client" and "serverquery login" dialogs when
  disconnecting.
* Added limit of 40 characters in phonetic nickname field in channel dialog.
* Added character limit to name field in server/channel copy dialog.
* Added copying Server IP to clipboard from server connectioninfo dialog.
* Added a dialog to make sure the user will be informed about old USB device
  hotkeys. They have to be newly assigned once.
* Changed default chat notification settings for outgoing pokes.
* Changed default settings for neutral contacts, no custom name anymore.
* Added rootIsDecorated to remove collapse indicator on root item to stylesheet
* Added to client template: CLIENT_VERSION_SHORT, CLIENT_CONNECTED_SINCE
* Added to channel template: CHANNEL_VOICE_DATA_ENCRYPTED_FLAG
* Added to server template: SERVER_VERSION_SHORT
* Added that info frame loads the <style>_chat.qss
- Fixed issue with outgoing poke display when user has special characters in
  in his nickname and the poke contains an URL.
- Removed Collected URLs item from the tray menu.
- Fixed some custom nickname displays which were not shown correctly (chat,
  poke and whisper history).
- Fixed UTF-8 display of country tooltips (e.g. Curaçao), added bl.png for
  Saint Barthélemy.
- Fixed "Make current channel default" in bookmarks dialog which didn't work
  properly after adding this bookmark while already being connected.
- Fixed wrong connection count for new bookmarks (was 1 after creation even
  if we didn't connect yet).
- Fixed vanishing port number from bookmark address field.
- Fixed issue with chat pen displaying chat partner is typing when he was
  just interacting with the tab.
- Fixed webserver list freezing when webserver is not reachable.
- Fixed wrong "Apply/Discard" dialog when changing option pages.
- Plugin API: Callbacks are now called properly on requestFileList
- Fixed issues with highlight and filter in server log dialog.
- Fixed offline message subject which will no longer send newlines.
- Fixed that http:// is now the default scheme when missing in poke- or
  hostmessage dialog.
- Fixed stylesheet helper hotkey which now shows the correct object names.
- Fixed the translation of some hotkey descriptions.
- Fixed server messages which had an additional whitespace at the beginning.
- Fixed quoting of channel- and user links.
- Fixed pasting a newline character which now is prevented at several places.
- Fixed discarding mouse buttons at hotkey system "Keyboard & Mouse Only". If
  you don't need discarding, "Default" is the better choice and also more
  flexible.
- Fixed unusable sound devices in osx
- Fixed default Downloads folder on Linux, no longer download to home dir.

Sonntag, 21. Juli 2013

Teamspeak-Server vor Dos schützen - serverinstance_pending_connections_per_ip

Leider kam es in der Vergangenheit immer öfter zu sogenannten DoS Attacken auf Teamspeak-Server. Für Version 3.7.1 hat Teamspeak jetzt einen Hotfix raus gehauen, mit dem du diese Angriffe verhindern kannst. Hier eine Anleitung wie du deinen Teamspeak Server auf den neuesten Stand bekommst und den DoS Schutz aktivierst.

Teamspeak Server Download
Erstmal musst du dir den Server in Version 3.0.7.2 oder neuer für dein System besorgen. Am einfachsten geht das über die offizielle Download Seite: http://www.teamspeak.com/?page=downloads

Je nach Betriebssystem funktioniert das Update dann etwas anders, aber es läuft in etwa so ab:

  • Teamspeak entpacken
  • Teamspeak Server (alte Version) stoppen
  • Neue Daten in den alten Ordner kopieren und vorhandene Dateien überschreiben
  • Teamspeak Server (neue Version) wieder starten


Teamspeak Server gegen DoS absichern

Wenn du mindestens Version 3.7.2 hast, musst du den DoS-Schutz noch aktivieren. Dazu verbindest du dich mit PuTTY und loggst dich als Serveradmin ein. Dann brauchst du nur noch folgenden Befehl eingeben und [Enter] drücken.

instanceedit serverinstance_pending_connections_per_ip=2


Das ganze sollte dann in etwa so aussehen:




Was bedeutet das?
Eine DoS Attacke ist ganz einfach gesprochen eine Attacke bei der ein “Hacker” sehr viele Login Anfragen an deinen Teamspeak Server sendet. Das heißt er spielt dem Server vor, dass sich sehr viele User einloggen wollen. Der Server muss die Anfragen alle Abarbeiten und das kann den Server auslasten und so zu Problemen führen.

Dieser neue Wert “serverinstance_pending_connections_per_ip” legt fest, wie Anfragen der Server pro IP Adresse gleichzeitig annimmt. Der Wert 2 ist von Teamspeak empfohlen und sollte die “Hacker” größtenteils davon abhalten deinen Server auslasten zu können.


Mittwoch, 29. Mai 2013

Teamspeak Antiflood und Spam


Keiner will Spam! Aißer vielleicht das Britische Dosenfleisch…
Wie du die Antiflood Einstellungen richtig stetzt um Spam zu verhindern, erkläre ich dir hier.



Teamspeak Antiflood
Du kommst zu den Antiflood Einstellungen, indem du auf den Servernamen rechts klickst und dann “Virtuellen Server editieren” wählst.

t.Teamspeak Antiflood

Im nächsten Fenster findest du dann den Tab “Anti-Flood”. Hier gibt es 3 Werte die festlegen, wann jemand gesperrt, oder gekickt wird.
  • Reduziere Punkte pro Tick
  • Punkte, um Befehl zu blockieren
  • Punkte, um IP zu sperren

Was sind diese Anti-Flood Punkte?

Wenn du dich auf einen Server verbindest startest du mit 0 Punkten. Für jede Aktion bekommst du unterschiedlich viele Punkte. Hier ein paar Beispiele:
  • Mit dem Server verbinden => 60
  • Eine Beschwerde einreichen => 50
  • Den Nicknamen ändern => 25
  • Einen anderen Benutzer anstupsen => 50
  • Einen Client verschieben => 25
  • Eine Textnachricht senden => 25
  • Einen Channel erstellen => 50
(Diese Punktezahlen werden womöglich von Teamspeak bei Updates angepasst und ich garantiere nicht dafür, dass das 100% korrekt ist, aber es sollte dir einen Überblick geben)

Wie wirst du die Anti-Flood Punkte wieder los?

Reduziere Punkte pro Tick

Ein Tick dauert 0,5 Sekunden und standardmäßig ist der Wert hier bei 5. Das heißt dir werden pro Sekunde 10 Punkte abgezogen. Deine Punkte können nur bis 0 reduziert werden. Es gibt also keine negativen Werte.

Was passiert, wenn du zu viele hast?

Wenn du mehr Punkte hast, als bei “Punkte, um Befehl zu blockieren“, kannst du keine Aktionen mehr ausführen. Das heißt, den Channel wechseln, Text-Chat, Channel erstellen, usw. Im Chat Fenster findest du die Meldung, dass die Aktion wegen Spam Schutz nicht möglich ist. Damit du wieder etwas machen kannst, musst du einfach warten, bis deine Punkte wieder weit genug runter sind.

Teamspeak Antiflood

Mit dem Wert unter “Punkte, um IP zu sperren”, kannst du festlegen, wie viele Punkte eine IP Adresse bekommen darf. Wenn sich also ein User immer wieder mit anderer ID einloggt und so spammen möchte, kannst du das mit diesem Wert verhindern.

In den meisten Fällen passen die Standard-Werte recht gut. Es kann sein, das du sie bei speziellen Admin Programmen, oder Viewer etwas hochstellen musst.

Einzelne Teamspeak Benutzer, von diesen Regeln ausnehmen

In den erweiterten Rechten kannst du bei ServerGruppen, ChannelGruppen, Channel, Client, oder ChannelClient Rechten das Recht “b_client_ignore_antiflood” setzen und die entsprechenden Benutzer werden von den Spam-Regeln ausgenommen. Das heißt sie können so viele Aktionen ausführen, wie si möchten. Das Recht ”b_virtualserver_modify_antiflood” erlaubt dem entsprechenden Benutzer die Anti-Flood Einstellungen bei Teamspeak zu ändern.

Wenn du dazu noch Fragen hast, schreib mir einfach in die Kommentare.

Donnerstag, 23. Mai 2013

Teamspeak Gäste einschränken

In diesem Artikel geht es um das einschränken der Rechte von Gästen.




Manchmal kommen Leute auf den Server die nur nerven wollen. Wie kann man sich die am besten vom Hals halten? Dazu möchte ich dir jetzt ein bisschen was erzählen.

Gäste in der Lobby festsetzen

Du kannst den Gästen verbieten den Channel zu wechseln und sie so im Eingangs-Channel (meist Lobby) “einsperren”. Dazu musst du das fortgeschrittene Rechtesystem aktivieren. Dann suchst du bei der ServerGruppe Gast (oder Guest) nach “join” und solltest folgende Rechte gelistet bekommen.



Teamspeak Channel Join Rechte

Wenn du die 3 Rechte zum betreten der temporären, semi-permanenten und permanenten Channel raus nimmst (Rechtsklick -> Recht entfernen) können Gäste keine Channel mehr betreten. Wenn du ihnen gewisse Channels lassen willst brauchst du nur ihre “Power um Channel zu betreten” auf einen kleinen Wert setzen (zB 1, oder 0) und bei allen Channel, die sie nicht betreten können sollten die “Power um Channel zu betreten” höher einstellen. Das geht über den Rechte Dialog, oder einfacher über einen Rechtsklick auf dein Channel und dann die “Einstellung” bei “Betrete”n unter dem Tab “Rechte”.
Gäste am ganzen Server stumm schalten

Ähnlich funktioniert das mit der Power um zu sprechen. Du suchst in den Gast Rechten nach “talk” und setzt die “Talk Power um zu sprechen” auf -1. Alle Channels haben standardmäßig eine “Benötigte Talk Power” von 0, also dürften Gäste überall sprechen. Wenn du ihnen eine kleinere Talk Power als 0 gibst (also -1), können sie nirgends mehr sprechen. Du kannst das aber auch hier wieder vom Channel abhängig einstellen indem du den Gästen zB 1 gibst, manchen Channels 0 und Anderen 2. Der Gast kann dann eben immer in den Channels sprechen, in denen er mindestens die Benötigte Talk Power hat.
Wenn du noch Fragen hast, einfach in die Kommentare damit!

Mittwoch, 15. Mai 2013

Tipps für die erste Einrichtung eines TS Servers

Hier findest du die ersten Schritte, wenn dein neuer Teamspeak Server mit seinem Default Channel bereits darauf wartet, von dir gemütlich eingerichtet zu werden…



Berechtigungsschlüssel: Sollte das Fenster für den Berechtigungsschlüßel beim ersten Verbinden mit dem TS Server nicht von alleine kommen, muss du nur auf “Rechte”->”Berechtigungsschlüssel benutzen” klicken, um es zu öffnen. Hier gibst du deinen Admin-Token ein und klickst auf OK.

Der Name: Erst mal braucht dein neuer Teamspeak Server einen Namen. Klicke einfach mit der rechten Maustaste auf den Servernamen (ganz link oben in der ersten Zeile, des Channel Bereiches) und dann auf “Virtuellen Server editieren”. Hier kannst du den Namen für deinen TS Server, sowie das Passwort festlegen.

Weitere Optionen: Je nach dem welche Berechtigungen du von deinem Teamspeak Anbieter bekommen hast, kannst du in diesem Fenster noch weitere Einstellungen machen. Serverpasswort, 

Willkommensnachricht, Reservierte Slots, oder das Server Icon. Mit einem klick auf “Mehr” kannst du das Fenster erweitern um alle TS Servereinstellungen zu bearbeiten. Das interessantere ist hier noch “Banner Gfx Url” um ein eigenes Banner einzustellen.


Samstag, 11. Mai 2013

Teamspeak nicht erreichbar - So können deine Freunde auf deinen lokalen Teamspeak zugreifen

Jeder Computer hat eine IP Adresse, darüber können ihn andere finden. Im Internet sind diese Adressen einzigartig. Das heißt es gibt keinen zweiten Computer mit der gleichen IP Adresse. So weit so gut. Leider haben Internet-Anschlüsse meistens nur eine IP zur Verfügung. Die Geräte die dann alle ins Internet wollen, sind hinter einem Router zusammengefasst. Das heißt von außen ist nur eine IP erreichbar und das ist der Router

.


Wenn du etwas aus dem Internet haben willst (zB eine Internetseite ansehen), merkt sich der Router, wer danach gefragt hat. Wenn die Antwort aus dem Internet kommt (Internetseite, oder was auch immer) schickt sie der Router an den, der danach gefragt hat. Wenn jetzt eine Anfrage aus dem Internet kommt, die keiner “bestellt” hat. Weiß der Router nicht wohin damit. Du musst jetzt also dem Router beibringen, dass er Teamspeak Anfragen an deinen PC durchschicken muss.

Was ist ein Port?
Einen Port kann man sich wie eine Tür vorstellen. Jeder Computer hat einen Haufen Ports. Diese sind durchnummeriert. Die meisten davon sind geschlossen. Wenn ein Computer auf einem Port etwas anbietet, hat er den entsprechenden Port offen. Webserver laufen zum Beispiel fast immer auf Port 80. Das heißt hinter Türchen 80 befindet sich fast immer eine Homepage, wenn sie offen ist.

Was ist der Teamspeak Port?
Teamspeak nutzt seit Version 3 den Port 9987 als Standard. Das heißt, wenn du einen Server auf deinem Rechner startest, macht dein Computer Türchen 9987 auf und andere können sich über diesen Port mit deinem TS3 Server verbinden.

Wie kommt jetzt deine Teamspeak Tür ins Internet?
Jetzt wird es etwas schwieriger. Bei allen Routern ist das etwas anders einzustellen. Meistens heißt die Option Port-Forwarding, oder auf deutsch Portweiterleitung. Hier musst du den Port 9987 von deinem Router auf den Port 9987 von deinem PC weiterleiten. Dadurch macht der Router seinen Port 9987 auf und leitet alles, was da rein kommt auf deinen PC weiter. Damit sollte dein Teamspeak Server von außen erreichbar sein.

Wie bekommst du die Adressen, die du brauchst?
Also zur Einrichtung der Portweiterleitung brauchst du die IP deines Computers. Die bekommst du ganz einfach. Drücke “Windows-Taste + R” gib “cmd” ein und drücke Enter. Tippe “ipconfig” ein und drücke Enter.




Unter IPv4-Adresse (bzw. bei älteren Systemen IP-Adresse) findest du die Adresse. Sie besteht immer aus 4 Zahlen zwischen 1 und 255 mit jeweils einem Punkt dazwischen. Diese Adresse brauchst du also für die Router Einstellungen.

Jetzt noch die externe IP Adresse. Dazu brauchst du nur auf http://www.whatismyip.com/ zu gehen und sie wird groß angezeigt. Diese Adresse gibst du jetzt deinen Freunden und sie sollten sich auf deinen Teamspeak Server verbinden können.

Donnerstag, 9. Mai 2013

Teamspeak Rechtesystem einfach erklärt

Das komplexe Rechtesystem von Teamspeak3 einfach erklärt

Hier findest du einen einfachen Einstieg in das recht umfangreiche Rechtesystem. Mit diesen Informationen kannst du deinen Teamspeak-Server perfekt konfigurieren und alles genau so einstellen, wie du es gerne haben möchtest.




Deine Identität:
Wenn du Teamspeak installierst wird eine eindeutige ID generiert. Das ist eine Kette aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, die kein anderer Teamspeak Benutzer außer dir hat. Eine Art Fingerabdruck sozusagen. Mit dieser ID erkennt dich ein Teamspeak Server, wenn du dich verbindest. Beim ersten Mal speichert der Server dich als User, er lernt dich kennen. Wenn du dich später wieder mit dem Server verbindest, weiß der Server sofort wer du bist, weil er deine ID bereits gespeichert hat. Deine ID siehst du unter Einstellungen -> Identitäten:

Teamspeak Rechtesystem


Achtung:Wenn du deinen Teamspeak-Client (das Teamspeak Programm auf deinem Computer) neu installierst, bekommst du eine neue ID. Damit bist du ein neuer Benutzer und alle Server, auf denen du schon warst, erkennen dich nicht mehr! Du kannst das verhindern, indem du deine ID exportierst und dann in der neuen Installation wieder importierst.

Deine Rechte:
Damit du auf einem Teamspeak Server etwas machen, oder einstellen kannst, brauchst du immer die entsprechende Berechtigung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um eine Berechtigung zu erhalten.
  • Servergruppen
  • Channelgruppen
  • Client-Rechte
  • Channel-Rechte
  • Channel-Client-Rechte
Servergruppen:
Du kannst in beliebig vielen Servergruppen sein. Wenn eine der Gruppen eine bestimmte Berechtigung hat, hast auch du diese Berechtigung. Wenn zu Beispiel die Servergruppe „Mitglied“ in allem Channels sprechen darf und du in dieser Gruppe bist, darfst du auch in allen Channels sprechen. Eine Servergruppe kann dir von jemandem zugeteilt werden, der die Berechtigung dazu hat, oder du kannst mit einem Berechtigungsschlüssel beitreten. Für jeden Server gibt es eine Standard-Servergruppe, in die jeder neue Benutzer auf dem Server automatisch kommt. Im Normalfall heißt diese Gruppe „Gast“, oder englisch „Guest“.

Channelgruppen
Du kannst in jedem Channel nur in einer Channelgruppe sein. In jedem Channel hast du die Berechtigungen deiner Channelgruppe. Natürlich kannst du in jedem Channel in einer anderen Gruppe sein. Zum Beispiel kannst du im Channel „Raid“ in der Gruppe „Admin“ sein, weil du ein Raid-Leiter bist und im Channel „Gildenmeister“ nur „Gast“, weil du nicht zur Gildenleitung gehörst. Einer Channelgruppe kannst du von einem Admin zugewiesen werden, oder per Token beitreten. Es gibt eine Standard-Channelgruppe der alle neuen Benutzer automatisch zugewiesen werden. (Gast/Guest)

Client-Rechte:
Diese Rechte werden dir als Benutzer speziell zugeteilt. Ein Admin kann dir zum Beispiel das Recht geben in alle Channels zu wechseln, obwohl du das in der Servergruppe „Gast“ nicht darfst. Diese einzelnen Zuweisungen werden aber selten verwendet, da es mit der Zeit unübersichtlich werden kann, wenn jeder Benutzer spezielle Rechte hat. Ein neuer Benutzer hat keine zusätzlichen Client-Rechte und diese können auch nicht per Token zugewiesen werden.

Channel-Rechte:
Diese Rechte hat jeder Benutzer in einem bestimmten Channel. Zum Beispiel kann im Channel „Quatschen“ jeder das Recht haben zu sprechen. Wenn jetzt Gäste eigentlich stumm geschalten sind (also nicht das Recht zu sprechen haben), können sie in diesem Channel trotzdem sprechen. Channel-Rechte werden von einem berechtigten Benutzer eingestellt und beschränken sich auf den jeweiligen Channel.

Channel-Client-Rechte
Es können auch einem einzelnen Benutzer nur für einen bestimmten Raum Rechte zugeteilt werden. Zum Beispiel nur Benutzer XY darf im Raum „Vortrag“ sprechen. Auch diese Art der Rechtevergabe wird selten verwendet, da sie schnell unübersichtlich werden kann.

Wie bekommst du Rechte?
In den meisten Fällen bekommst du Rechte über eine Gruppe, die dir entweder vom Admin , oder durch einen Token (Berechtigungsschlüssel) zugewiesen wird. Wenn du zum Beispiel deinen eigenen Server mietest, wird dir der Serveranbieter einen Admin-Token geben, mit dem du dann in die Servergruppe „Admin“ eintreten kannst.

Was ist ein Token, oder Berechtigungsschlüssel und was bringt er dir?
Ein Token ist eine Art Eintrittskarte in eine Channel-, oder Servergruppe. Du kannst mit einem Token einmal in eine Gruppe eintreten, danach verfällt der Token. Wenn du einen Token bekommen hast, brauchst du dich nur am Server anzumelden und auf „Rechte“ -> „Berechtigungsschlüssel benutzen“ klicken. Es öffnet sich ein Fenster in dem du den Token eingeben kannst. Bei einem neuen Server kommt diese Fenster automatisch, wenn du dich mit dem Server verbunden hast.

Teamspeak Rechtesystem

Nachdem du den Token eingegeben hast, bist du in der Gruppe und der Token verfällt.

Wie kannst du einzelne Rechte setzten?
Das Rechtesystem bei Teamspeak3 ist sehr umfangreich und kann erst etwas kompliziert wirken. Für einfache Einstellungen bei kleinen Clans, oder Teams, oder privaten Servern genügt oft das vereinfachte Rechtesystem, das bei TS3 standardmäßig eingestellt ist. Für kompliziertere Einstellungen erkläre ich weiter unten das „fortgeschrittene Rechtesystem“

Vereinfachtes Rechtesystem
Sobald du auf einem Server Admin bist, oder zumindest bestimmte Rechte ändern darfst, kannst du über „Rechte“ -> „Servergruppen“ die Rechte der Servergruppen ändern, neue Servergruppen anlegen, ändern, oder löschen. Das gleiche gilt auch für Channelgruppen.

Teamspeak Rechtesystem


In dieser Maske siehst du links die Servergruppen, rechts die Mitglieder und in der Mitte die Rechte. Es werden immer die Mitglieder und Rechte zu der Gruppe angezeigt, die links ausgewählt ist. Du kannst dich durch die Gruppen klicken und für jede Gruppe die Rechte wählen, die sie haben soll.

AchtungWenn du nicht unten rechts auf „Anwenden“ klickst, werden die Änderungen nicht gespeichert!

Wenn die Gruppen nicht ausreichen, oder du welchen umbenennen willst, kannst du das über einen Rechtsklick auf die jeweilige Gruppe, oder die Symbole unten links machen. Neu, Bearbeiten, Kopieren, löschen.

INFO
Um nicht zu viele Einstellungen machen zu müssen ist es oft praktisch eine Gruppe zu kopieren, die bereits ähnliche Rechte hat. Wenn zu Beispiel eine Gruppe „Moderator“ fehlt, die die gleichen Rechte wie „Mitglied“ haben soll und zusätzlich noch jemanden vom Server verbannen darf, geht das bequem indem du einfach erst die Gruppe „Mitglied“ kopierst und dann nur das zusätzliche Recht setzt.

Forgeschrittenes Rechtesystem
Wenn das einfache System nicht reicht um alle deine Wünsche zu erfüllen kannst du auf das fortgeschrittene System umsteigen. Gehe einfach unter „Einstellungen“ -> „Optionen“ und setze unter „Anwendung“ im Abschnitt „Verschiedenes“ das Häkchen bei „Fortgeschrittenes Rechtesystem“. Jetzt hast du unter dem Menüpunkt „Rechte“ ein paar Funktionen mehr und kannst neben Servergruppen und Channelgruppen auch die anderen 3 Möglichkeiten zur Rechtevergabe nutzen. Auch die Vergabe selbst wird jetzt ein bisschen komplizierter.

Was ist das Power System?
Um etwas machen zu dürfen brauchst du genug Power. Ob deine Power ausreicht wird durch ein Wertepaar ermittelt. Das Wertepaar besteht aus der Power selbst und der benötigten Power. Wenn du mehr, oder gleich viel Power hast als für etwas benötigt wird, dann darfst es machen. Wenn du zum Beispiel eine „Power um einen Channel zu betreten“ (i_join_power) von 10 hast kannst du alle Channel betreten die eine „benötigte Power um Channel zu betreten“ (i_needed_join_power) von 10, oder weniger haben.

InfoDas i_ am Anfang der Bezeichnung bedeutet, dass es ein Zahlenwert ist. Es gibt auch noch Rechte mit b_ welche du nur auf Ja, oder Nein setzen kannst.

Wie finde ich die richtigen Rechte?
Nachdem es sehr viele Rechte gibt, ist es oft nicht leicht das passende zu finden. Dafür gibt es den Filter. Wenn du zum Beispiel jemandem das Recht geben möchtest, einen andern Benutzer in einen anderen Channel zu verschieben, kannst du einfach „verschieben“, oder englisch „move“ eingeben und es werden nur noch die Rechte angezeigt, die das Wort im Namen, oder in der Beschreibung haben.

Teamspeak Rechtesystem

In unserem Beispiel könnte man hier die i_client_move_power der „Test“ Gruppe auf 75 setzten und die i_client_needed_move_power von „Normal“ auf 50. Somit kann jeder Benutzer der Gruppe „Test“, alle Benutzer der Gruppe „Normal“ zwischen den Channels verschieben.

Die wichtigsten Rechtepaare
Damit du einen ersten Eindruck bekommst, was alles möglich ist hier die am häufigsten verwendeten Rechtepaare:

  • i_channel_(needed)_join_power – Power um Channel zu betreten
  • i_client_(needed)_kick_from_server_power – Power um einen Client vom Server zu kicken
  • i_client_(needed)_kick_from_channel_power – Power um einen Client vom Channel zu kicken
  • i_client_(needed)_talk_power – Power um zu sprechen
  • i_group_(needed)_modify_power – Power umGruppe zu bearbeiten
  • i_group_(needed)_member_add_power – Power um Gruppenmitglied hinzuzufügen
  • i_group_(needed)_member_remove_power – Power um Gruppenmitglied zu entfernen
  • i_client_(needed)_permission_modify_power – Power um die Rechte eines Clients zu bearbeiten

Das sind natürlich nur Beispiele. Es gibt unzählige Berechtigungen, die in Teamspeak3 gesetzt werden können. oft gibt es mehrere Möglichkeiten, mit denen man das selbe Ziel erreichen kann.

Info:Am besten du siehst dir die Rechte einfach mal in Ruhe durch und probierst etwas herum. Eine genauere Beschreibung wird dir angezeigt, wenn du deinen Mauszeiger ein paar Sekunden über dem Namen des Rechts stehen lässt.

Achtung:Wenn du dir nicht sicher bist, erstelle lieber erst eine Kopie der Admin Gruppe, damit du dir keine Rechte nimmst, die du dir dann nicht mehr geben kannst.

Ich hoffe ich konnte dir das Rechtesystem etwas näher bringen, wenn du noch Fragen hast helfe ich dir gerne!

Montag, 6. Mai 2013

Teamspeak admin tool und serverquery

Heute geht es weiter mit den Profi-Tools, dazu gehört der Umgang mit ServerQuerys, TCP Verbindungen, YaTQA und das Webinterface von Psychokiller.

Mehr über Thomas und unsere Partnerschaft erfährst du hier: Hier klicken

 

Du suchst noch den passenden V-Server?
Link: http://synoradzki.de/angebote/angebot-vserver.htm

oder Rootserver?
Link: http://synoradzki.de/angebote/angebot-rootserver-1.htm


Folgen Themen werden im Video abgearbeitet. 
  • teamspeak admin tool
  • teamspeak serverquery
  • teamspeak putty
  • teamspeak tcp verbindung
  • teamspeak tcp login
  • teamspeak error id=0 msg=ok
  • teamspeak YaTQA
  • teamspeak Psychokiller